Sprache
Lieferland

Entkalker / 9 Artikel

Entkalker zum entkalken von Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten

Kalkhaltiges Wasser hinterlässt Kalkablagerungen, wenn es verdunstet oder erhitzt wird. Der Wachstum von Mikroorganismen wie beispielsweise Bakterien wird dadurch begünstigt. Diese können die Funktionalität von Geräten beeinträchtigen und deren Lebensdauer verkürzen. Mit kalkfreien Geräten kann Strom eingesperrt werden, da Kalk ein Energiefresser ist. Kalkablagerungen können den Energieverbrauch eines Gerätes um bis zu 30% erhöhen, da sie häufig zu einer schlechteren Wärmeübertragung führen. Bei einem Wasserkocher verhindern Kalkablagerungen zum Beispiel das schnelle Erhitzen des Wassers. Es dürfen nur Entkalkungsmittel verwendet werden welche speziell für Kaffeevollautomaten geeignet sind. Nicht geeignete Entkalker können verwendete Materialien im Gerät angreifen und sogar dauerhaft beschädigen. Die meisten Hersteller wie Jura, DeLonghi, Krups, Nivona, Saeco, Melitta, BSH usw. bieten speziell abgestimmten Entkalker Reinigungsprodukte für ihre Geräte an.

Unsere kraftvollen Entkalker wurden unteranderem zur Kalklösung aus Kaffeevollautomaten entwickelt. Besonders im Wassertank setzt sich mit der Zeit Kalk ab, aber auch in den Leitungen und Filtern von Siebträgermaschinen. Die geruchsneutralen WoldoClean Entkalker können für automatische Entkalkungsprogramme sowie für manuelle Entkalkungsvorgänge verwendet werden. Schonend und ergiebig wird mit der flüssigen Entkalkungslösung Kalk aus Kaffeefiltermaschinen, Padmaschinen oder Kapselmaschinen aller Marken gelöst.

Welche Entkalker kann ich für mein Kaffeevollautomat benutzen?

Einige Vollautomaten haben einen eigenen Entkalkungsrhythmus und geben ein Signal, wenn sie entkalkt werden müssen. Wir empfehlen Kaffeemaschinen einmal im Monat zu entkalken je nach Benutzung. Ablagerungen durch Kalk können die Funktionalität der Maschine beeinträchtigen und die Lebensdauer verkürzen. Diese Verschmutzungen können zu einer schlechteren Wärmeleitübertragung führen. Kalkablagerungen können den Energieverbrauch von Geräten um bis zu 30% erhöhen und die Lebensdauer dieser verkürzen. Unsere Empfehlung für geschmacksintensive Kaffeemoment: In gleichmäßigen Abständen die Maschine reinigen, entkalken und pflegen. WoldoClean Spezialentkalker haben eine starke Kalklösekraft und sind für alle wasserführenden Haushaltsgeräte geeignet. Ansätze von Kalk werden rückstandslos aus Wasserkocher, Teekocher oder auch Thermoskannen gelöst. Küchengeräte wie Dampfgarrer, Reiskocher und Spülmaschine können mit den flüssigen Entkalkern von WoldoClean selbstverständlich gereinigt werden. Besonders im Badezimmer kommen neben Armaturen wie Wasserhahn und Duschkopf auch Fließen und Duschwände mit kalkhaltigem Wasser in Berührung. Zur Reinigung von diesen Flächen die Entkalkerlösung aufsprühen oder diese damit abwischen.

Test WoldoClean Entkalker in Kaffeemaschinen

Bevor wir uns mit den genauen Entkalker Test und den Testberichten widmen, beginnen wir mit dem Unterschied zwischen herkömmlichen Flüssigentkalkern und den Marken Produkten. Original Produkte gegen WoldoClean: Der größte Unterschied zwischen den Entkalkern liegt oft in der zusammensetzung der Säuren und auf welcher Basis diese basieren. Die Inhaltsstoffe der Entkalker unterscheiden sich bei den Produkten. Der WoldoClean Entkalker basiert auf Amidosulfonsäure und hat zudem ein Farbindikator. Viele Markenprodukte enthalten zudem auch Duftstoffe. 

Anwendung der Entkalker Produkten bei Kaffeemaschine und Filtermaschinen

Zur Entfernung der Kalkablagerungen werden die Gegenstände oder Geräte gemäß Gebrauchsanweisung mit einer wässrigen Lösung des Entkalkers behandelt. Die Dauer kann je nach Produkt und Verkalkungsgrad wenige Minuten bis etwa zu einer halben Stunde betragen. Das verwendete Gefäß muss danach aber gut mit Wasser gespült werden. Bei Filtermaschinen sollte der Flüssigentkalker in den Wassertank gefüllt werden und dann erst sollte die Maschine gestartet werden. Bitte stellen Sie ein Gefäß unter den Kaffeeauslauf damit die Flüssigkeit dort rein fließt. Auch mit Entkalkungstabletten kann man Kaffeemaschinen entkalken. In der Jura Entkalker Tablette sind anders als bei Flüssigentkalker Maleinsäure, Amidosulfonsäure, (=Sulfaminsäure), Benzotriazol enthalten.

Original-Entkalker der Kaffeemaschinen Hersteller

Gerade bei den Original Reinigungsprodukten der jeweiligen Hersteller wie Jura, Delonghi, Siemens oder Krups stellt sich die Frage für den Kunden, ob der hohe Preis tatsächlich auch gezahlt werden will. Es gibt zwar viele Alternativen, die Frage ist hier: Welchen Entkalker kann ich für meine Jura, Krups oder auch Delonghi Kaffeemaschine eigentlich verwenden. Betrachtet man die Inhaltsstoffe gemäß der verpflichtenden Kennzeichnungen genauer, stellt man schnell fest: Diese Produkte enthalten zumeist nur wenige verschiedene Substanzen, welche auch in günstigeren Produkten enthalten sind. Auf den Seiten zeigen wir ihnen, welche Entkalker als Alternativen geeignet sind. Delonghi empfiehlt zur Pflege seiner qualitativ hochwertigen Espressomaschinen den flüssigen Entkalker EcoDecalk. Bei den Durgol Inhaltsstoffe sind Amidosulfonsäure und Inhibitoren enthalten. Aber nur das Produkt durgol swiss espresso des bekannten Schweizer Herstellers, enthält auch die für Espressomaschinen wichtigen Inhibitoren. Bei Seaco z.B. Enthält der Entkalker-Decalcifier laut Herstellerangaben Milchsäure und Zitronensäure. Saeco empfiehlt für seine Espressomaschinen je nach Wasserhärte eine Entkalkung alle 1-3 Monate. Auch wenn man ein Gerät mit eingebautem Wasserfilter hat, muss man entkalken, es verdoppelt sich nur der empfohlene Zeitraum auf 2-6 Monate je nach Wasserhärte. Dies wird aber in der Beschreibung der jeweiligen Bedienungsanleitung genauer erklärt und beschrieben.